BB - Union-U12-Landesmeisterschaft 2019

12.10.2019, mit Fotogalerie

Am 12. und 13.10.2019 wurde die Union Landesmeisterschaft der Altersgruppe U12 in Laakirchen abgehalten. Da dieses Turnier auch als Einstufungsturnier für die offizielle U12 Landesmeisterschaft des Oberösterreichischen Basketballverbands abgehalten wurde, konnte eine Rekordanmeldung von 12 Teams verzeichnet werden.

BB - Union-U12-Landesmeisterschaft 2019
Das riesiges Starterfeld der Union-Landesmeisterschaft

Vor einer eindrucksvollen Kulisse, mit mehr als 250 begeisterter Fans, konnten insgesamt 110 junge BasketballerInnen ihr Können präsentieren.

Am Samstag wurde der in drei 4er Gruppen unterteilte Grunddurchgang gespielt.

In der Gruppe A holte sich der FCN Blue mit drei deutlichen Siege den ersten Tabellenrang, gefolgt von der BBU Salzburg. Der BBC Steyr konnte nur einen Sieg erringen und schaffte daher, ebenso wie die Jungs von ASKÖ Linz-Steg, leider nicht den Einzug in die am Sonntag stattfindenden Finalspiele am Sonntag.

Besonders hart umkämpft war die Gruppe B, in der es zur Überraschung vieler Zuseher, gleich beim ersten Spiel einen knappen Sieg einer reinen Mädchenmannschaft (DBB Girls) gegen einen der Turnierfavoriten (SK Kammer Vikings) zu bestaunen gab. Im zweiten Spiel konnten die Swans aus Gmunden einen 24:18 Sieg vs. den DBB Girls feiern, wodurch die Schörflinger unbedingt gegen die Traunseestädter gewinnen mussten, um im Rennen um die Finalspiel zu bleiben. Die gelang ihnen mit einem 34:14 Sieg in deutlicher Manier. Da alle drei bisher genannten Teams dieser Gruppe gegen den FCN Buchkirchen siegreich blieben, hatten alle drei Mannschaften je zwei Siege und eine Niederlage am Konto. Somit entschied das direkte Korbverhältnis der drei Teams, wodurch die Wikinger aus Kammer den ersten und die DBB Girls den zweiten Tabellenrang belegten. Die Swans Gmunden mussten sich trotz zweier Siege sehr unglücklich vom Turnier verabschieden.

In der Gruppe C feierten die Hausherren aus Laakirchen drei ungefährdete Siege. Der zweite Tabellenrang ging an die Flyers aus Wels. Für den FCN White und die Mädels vom DBK Steyr hingegen war bereits am Samstag Endstation.

Am Sonntag kam es dann besonders in den Duellen der Gruppenzweiten zu extrem spannenden und hitzigen Duellen, in denen die Führung in jedem einzelnen Spiel mehrfach wechselte. Für die Flyers setzte es zunächst eine knappe 43:46 Niederlage gegen die BBU Salzburg und auch gegen die DBB Girls hatten sie mit 30:28 denkbar knapp das Nachsehen. Die BBU Salzburg siegte schlussendlich auch gegen die Welser Mädchen und erkämpfte sich somit den vierten Rang im Turnier. Zudem belegte man damit vor den Flyers Wels auch den zweiten Platz in der „Union-Wertung“.

Zeitgleich zu den Gruppenzweiten spielten die drei Gruppensieger, FCN Blue, Swoboda Vikings Laakirchen und die SK Kammer Vikings, um den Turniersieg. Da die Laakirchner der einzige Union-Verein unter den Gruppensiegern waren, standen sie zu diesem Zeitpunkt bereits als Union Landesmeister fest.

Beim spannenden Duell der beiden Vikings-Teams wechselte die Führung fast im Minutentakt. Eine Minute vor Schluss konnten sich die Schörflinger jedoch mit 5 Punkte absetzten und sahen schon wie die sicheren Sieger aus, doch die Wikinger aus Laakirchen gaben nicht auf und konnten mit einem erfolgreichen Korbleger und einem in letzter Sekunde verwandelten Dreier ausgleichen. Die Freude über das durchaus gerechte Unentschieden war sowohl auf der Tribüne, als auch auf dem Spielfeld sehr groß. Der verdiente Turniersieg an diesem Tag ging jedoch an das Team FCN Blue, welches beide Spiele gegen die Vikings-Vereine deutlich für sich entscheiden konnte, herzliche Gratulation dazu!

Gratulieren muss man an dieser Stelle aber allen Kindern, die an den beiden Tagen hervorragendes Basketball zeigten. Die Qualität der teilnehmenden Mannschaften war heuer sehr hoch, was sowohl bei den Fans, den Verantwortlichen und natürlich auch den SpielerInnen selbst für Begeisterung sorgte.

Vielen Dank auch an die Stadtgemeinde Laakirchen, die vertreten durch die Vizebürgermeisterin Frau Maria Ohler, gemeinsam mit dem Union Landesreferenten Herrn Bernd Wimmer Sen., die Durchführung der Siegerehrung übernahm. Weiteren Dank gebührt auch unseren Sponsoren, der Union Oberösterreich sowie allen Helfern und Helferinnen (die wieder ein hervorragendes Buffet organisierten) ohne diese die Austragung eines Turniers in so einer Form nicht möglich wäre.